Spenden

Helfen Sie uns
zu helfen

Jetzt spenden!

 

Erinnerung

Aktuelle Termine

jeden Montag Gruppenabend
So finden Sie uns

Wichtige Bekanntmachung



Achtung!
Wichtige Bekanntmachung:

Umstellung auf das SEPA-Verfahren bei dem Einzug der Mitgliederbeiträge per Lastschrift.

Auch wir müssen nun das o.g. Verfahren anwenden und werden zu Ende Juli 2014 das erste Mal per SEPA-Basis-Lastschriftverfahren die jeweiligen Beiträge wie gewohnt einziehen.
Alle uns erteilten Einzugsermächtigungen behalten ihre Gültigkeit und werden als SEPA-Lastschriftmandat weiter genutzt, so dass von Ihrer Seite keine Maßnahmen erforderlich sind.
Unsere Gläubigeridentifikationsnummer steht im Impressum dieser Webseite und die Mandatsreferenznummer ist ihre jeweilige Mitgliedsnummer. Beides wird bei künftigen Lastschriften zur Kennzeichnung verwendet.

Bitte teilen sie uns eventuelle Änderungen ihrer Bankverbindung umgehend mit, da es ansonsten zu unnötigen Verzögerungen und zusätzlichen Kosten bei der Abwicklung kommt.

Vielen Dank.


Aktuelle Informationen von der DLRG Horneburg

Datum Kategorie Meldung
10.07.2014 Einsatz Technische Hilfeleistung - Boot mit Motorschaden geborgen und in Heimathafen geschleppt
Auf tel. Anfrage des Skippers bei der DLRG Stade wurde das Rettungsboot der DLRG Horneburg/Altes Land eingesetzt, um ein 6 Meter langes Kajütsportboot mit Motorschaden zu bergen und in den Heimathafen zu schleppen
05.07.2014 Einsatz Technische Hilfeleistung - Jolle mit Ruderbruch - drei Personen an Bord
Zu einem Einsatz auf der Elbe in Höhe Lühesand rückten am Sonnabend um 16.30 Uhr die Rettungsdienste von Feuerwehr, DLRG und DRK aus. Mit den Booten der Feuerwehren von Grünendeich, Jork Borstel, der DLRG Buxtehude und der Hamburger Wasserschutzpolizei wurde die Elbe bei der Insel Lühesand nach einer Kieljolle abgesucht, deren Besatzung im Gewittersturm einen Ruderbruch gemeldet hatte.
29.06.2014 Einsatz Sanitätsdienst bei Sommerfest des Horneburger Fördervereins ohne größere Vorkommnisse
Auf Anforderung des Fördervereins Horneburg wurde im Rahmen des Sommerfestes 2014 auf dem Gelände des Reitvereins Horneburg im Blumenthal ein Sanitätsdienst gestellt.
26.06.2014 Einsatz Absicherung von Dreharbeiten im Hamburger Hafen - DLRG-Helfer zwei Tage im Einsatz
Helferinnen und Helfer waren zwei Tage im Einsatz, um Dreharbeiten im Hamburger Hafen abzusichern.
25.06.2014 Aktuelles DLRG Harsefeld erhält neues Einsatzfahrzeug - Übergabe am Horneburger Gerätehaus
Die Helferinnen und Helfer der DLRG Harsefeld haben am Montagabend am Horneburger Gerätehaus ihr neues Einsatzfahrzeug durch den Bezirk Stade übergeben bekommen.
25.06.2014 Aktuelles Fußballweltmeisterschaft auch bei der DLRG Horneburg/Altes Land
Wie auch schon bei den vergangenen Welt- und Europameisterschaften treffen sich die Kameradinnen und Kameraden der DLRG Horneburg/Altes Land zu den Spielen der Deutschen Nationalmannschaft im Horneburger Gerätehaus.
21.06.2014 Einsatz Gleich drei Einsätze hintereinander - Bootsbesatzung hilft Wassersportlern
Gleich drei Einsätze hintereinander hatten die Helferinnen und Helfer der Rettungsstation Lühe-Wisch am vergangenen Samstag zu bewältigen.
15.06.2014 Aktuelles Landesverbandsrat tagt in Hodenhagen - Delegierte aus Horneburg mit dabei
Am gestrigen Samstag, den 14.06.2014 tagte in Hodenhagen der Landesverbandsrat des DLRG Landesverbandes Niedersachsen. Aus Horneburg waren als Delegierte Lars Hartmann und Rainer Bohmbach und als Landesvorstandsmitglied Martin Witt mit von der Partie
10.06.2014 Aktuelles Cold-Water-Challenge 2014 – DLRG Horneburg/Altes Land mit dabei
Nachdem die DLRG Horneburg/Altes Land von der DLRG Celle für die Teilnahme an der diesjährigen Cold-Water-Challenge nominiert wurde, haben es sich die Helferinnen und Helfer nicht zweimal sagen lassen und am gestrigen Sonntag den erforderlichen Video-Clip gedreht.
10.06.2014 Aktuelles Nach Unglück mit zwei Toten: Wie gefährlich ist die Elbe? - Artikel aus der Kreiszeitung-Wochenblatt vom 07.06.2014
Zu dem Thema schreibt Tom Kreib vom Wochenblatt am 07.06.2014:

tk. Landkreis. Zwei Angler (25 und 29) sind am Sonntag in der Elbe ertrunken. Der Fluss gilt in Deutschland nach dem Rhein als zweitgefährlichster Strom, der immer wieder Menschenleben fordert. 2013 sind in der Elbe auf deutscher Seite 15 Menschen ertrunken. Beim Bergen der beiden Toten am Sonntag waren auch DLRG- und Feuerwehrkräfte aus dem Kreis Stade dabei.